Hannes Weninger

  • Facebook icon

Zur Person

Weninger
Hannes
Funktion: 
Abg.z.NÖ Landtag
Telefon: 
+43 2236 22423
Geburtstag: 
10/05/1961

Ort

Wahlkreisbüro
Hauptstraße 42a
2340
Mödling

Hannes Weninger wurde am 10. Mai 1961 in Würflach geboren. Nach der Volks- und Hauptschule absolvierte er die HTL Mödling und den Zivildienst beim Roten Kreuz Neunkirchen. Bereits als Jugendlicher engagierte er sich in der Sozialistischen Jugend, in Friedens- und Solidaritätsbewegungen und ist seit 1985 Gemeinderat seiner Heimatgemeinde Gießhübl.

Als Bezirksvorsitzender der SPÖ Mödling (seit 1999) gehörte Hannes Weninger von 1997 bis 2008 dem NÖ-Landtag (Klubobmann von 2003 - 2008) und von 9.4.2008 bis 8.11.2017 dem Nationalrat an. Seit 22. März 2018 ist er wieder Abgeordneter zum NÖ Landtag und Berechssprecher der SPÖ für Europäische Angelegenheiten, Entwicklungszusammenarbeit und Rechnungshof. Darüber hinaus vertritt er seit 2010 den Österreichischen Gemeindebund in der EU und im Europarat.

Der Vater zweier erwachsener Kinder ist begeisteter Weltenbummler, liest und reist gerne und interessiert sich besonders für Geschichte. Seine ehrenamtliche Mitarbeit im Jugendfußball, bei gemeinnützigen Hilfsorganisationen und in Kulturinitiativen steht unter dem Motto „Engagement für Menschen“.

 

Lebenslauf (Stand 22.3.2018)

Name:             Hannes Weninger

Funktion:         Abgeordneter zum NÖ Landtag

Telefon:          +43 2236 22423

E-Mail:            hannes.weninger@spoe.at

Geburtstag:     10.5.1961

Adresse:         Perlhofgasse 15, 2372 Gießhübl

 

Sprecherfunktionen im Landtag

Bereichssprecher für die Themen Europäische Union, Entwicklungszusammenarbeit und Rechnungshof

 

Persönliches
Geboren am 10. Mai 1961 in Neunkirchen
Beruf: Landtagsabgeordneter
Hobbies: Lesen, Geschichte und Fernreisen

Bildungsweg
Volksschule Würflach (1967 – 1971)
Hauptschule Ternitz (1971 – 1975)
Höhere technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt Mödling - Abt. Elektrotechnik (1975 – 1980)

Studium der Politikwissenschaft, Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien im zweiten Bildungsweg


Beruflicher Werdegang
Zivildienst beim Roten Kreuz Neunkirchen, 1980–1981

Elektrotechniker bei Post- und Telegraphenverwaltung Wien und Brown Boveri AG Wr. Neudorf, 1981-1982

Landessekretär der Sozialistischen Jugend Niederösterreich, 1982–1985

Landesstellenleiter des Karl Renner-Institut Niederösterreich, 1985–2003

SPÖ Klubobmann im NÖ Landtag, Amt der NÖ Landesregierung, 2003–2008

Abgeordneter zum Nationalrat, 2008-2017

Abgeordneter zum NÖ Landtag seit 2018

 

Politischer Werdegang
Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Gießhübl, seit 1985

Geschäftsführendes Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Gießhübl, 2005–2015

Mitglied des Landesparteipräsidiums und des Landesparteivorstandes der SPÖ Niederösterreich, seit 1984

Landesvorsitzender der Sozialistischen Jugend NÖ, 1985-1989

Stv. Verbandsvorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich, 1986 - 1990

Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Mödling, seit 1999

Abgeordneter zum Niederösterreichischen Landtag, 1997–2008

Klubvorsitzender des Landtagsklubs der SPÖ Niederösterreich, 2003–2008

Abgeordneter zum Nationalrat, 2008-2017

Vertreter des Österreichischen Gemeindebundes im Kongress der Gemeinden und Regionen im Europarat, seit 2011

Vertreter des Österreichischen Gemeindebundes im Ausschuss der Regionen der EU (AdR), seit 2011

Abgeordneter zum NÖ-Landtag, seit 22.3.2018

Ehrenamtlicher Mitarbeiter in zahlreichen Vereinen und Institutionen (Rotes Kreuz, NÖ-Fußballverband, Naturpark Föhrenberge, Volkshilfe, Gesellschaft für Kulturpolitik etc.)

 

Politische Motivation
Ich freue mich, meine Erfahrungen aus der Bundespolitik und aus europäischen und internationalen Gremien in die Landespolitik einbringen zu können. Gerade in Niederösterreich scheint der Blick über die Landesgrenzen hinaus manchmal getrübt. Zukunftsorientierte und nachhaltige Lösungen in der Bildungs-, Verkehrs- und Wohnbaupolitik, vor allem aber im Gesundheitswesen dürfen nicht länger an starren Gemeinde-, Bezirks- und Landesgrenzen scheitern. Dafür und für unseren Bezirk Mödling werde ich mich mit ganzer Kraft einsetzen.

 

Parlamentslogo1

Abgeordneter zum Nationalrat (XXIII.–XXV. GP), SPÖ vom 9.04.2008 - 8.11.2017 (mehr auf der Homepae des Österreichischen Parlaments)

Wahlkreis: 3F – Wien Umgebung / Klub der sozialdemokratischen Abgeordneten zum Nationalrat, Bundesrat und Europäischen Parlament (Dr.-Karl-Renner-Ring 3, 1017 Wien)

Parlamentarische Funktionen:

Stv. Vorsitzender des Ständigen Unterausschuss in Angelegenheiten der Europäischen Union, Schriftführer im Hauptausschuss, Ausschuss für Bürgerinitiativen und Petitionen, Immunitätsausschuss, Außenpolitischer Ausschuss, Ausschuss für innere Angelegenheiten, Landesverteidigungsausschuss, Sportausschuss, Ständiger Unterausschuss des Ausschuss des Landesverteidigungsausschuss, Ständiger Unterausschuss des Ausschuss für innere Angelegenheiten. Ersatzmitglied im Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Ausschuss für Wirtschaft und Industrie, Finanzausschuss, Geschäftsordnungsausschuss und Volksanwaltschaftsausschuss.

Mitglied des Österreichischen Umweltrates, des Nationalen Sicherheitsrates, Delegationsleiter bei der Parlamentarischen Versammlung der NATO, Mitgied der Parlamentarischen Versammlung des OSCE, Mitglied der österreichischen COSAC-Delegation (Konferenz der Europaausschüsse).

 
Plenum (Reden, Anfragen, Gesetzesinititiven)
Bildergalerie

Offenlegung gem. Informationen zum Unvereinbarkeits- und Transparenzgesetz

WIKIPEDIA

Hannes Weninger, geboren am 10.5.1961 in Neunkirchen, besuchte von 1967 bis 1971 die Volksschule in Würflach und danach bis 1975 die Hauptschule in Ternitz. Er absolvierte in der Folge die Höhere technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt Mödling für Elektrotechnik und leistete danach seinen Zivildienst beim Roten Kreuz Neunkirchen ab. Im zweiten Bildungsweg studierte er berufsbegleitend Politikwissenschaften und Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien.

Weninger arbeitete ab 1981 für die Post- und Telegraphenverwaltung Wien und war Elektrotechniker bei Asea Brown Boverie AG in Wiener Neudorf. Zwischen 1982 und 1985 war er Landessekretär der Sozialistischen Jugend Niederösterreich in Wien und danach bis 2003 Landesstellenleiter des Karl-Renner-Instituts Niederösterreich. Von 2003 bis 2008 war Hannes Weninger Klubobmann der SPÖ im Niederösterreichischen Landtag.

Seine politische Laufbahn begann er als Jugendlicher bei der Sozialistischen Jugend im Bezirk Neunkirchen, als NÖ-Landesvorsitzender und Stv. Verbandsvorsitzender der SJÖ. Seit 1985 ist Hannes Weninger Mitglied des Gemeinderat in Gießhübl und seit 2005 geschäftsführendes Mitglied des Gemeinderates. Zwischen 1997 und 2008 vertrat er die SPÖ im Niederösterreichischen Landtag und war von 2003 bis 2008 Klubobmann. Innerparteilich ist Weninger seit 1999 Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Mödling, seit 1984 Mitglied des Landesparteivortandes und des Präsidiums der SPÖ Niederösterreich.

Am 9. April 2008 wurde er als Abgeordneter zum Nationalrat angelobt und am 28. Oktober 2008 als Spitzenkandidat des Wahlkreises Wien-Umgebung wieder ins Parlament gewählt. Zu den Ausschussschwerpunkten Wirtschaft, Außen- und EU-Politik, Sport und Petitionen etc. kam im Juni 2011 die Funktion als Umweltsprecher des SPÖ-Parlamentsklubs. Er gehörte dem Nationalrat bis 8. November 2017 an. Darüber hinaus vertritt er seit August 2010 den Österreichischen Gemeindebund im Ausschuss der Regionen der EU (AdR) und im Kongress der Gemeinden und Regionen im Europarat.

Hannes Weninger ist verwitwet, Vater einer Tochter und eines Sohnes und gibt als Hobbies Fernreisen, Lesen und Geschichte an. Dazu engagiert sich Weninger als ehrenamtlicher Mitarbeiter in zahlreichen Vereinen und Institutionen (Gesellschaft für Kulturpolitik, Rotes Kreuz Bezirksstelle Mödling, Volkshilfe Bezirk Mödling, Verein Naturpark Föhrenberge, Präsident der ÖFB-Jugendgruppe Mödling/Liesing und Präsident der Jugendhauptgruppe Ost etc.).

Weninger hat mehrere Publikationen vor allem zur österreichischen Zeitgeschichte verfasst und ist Träger des Großen Goldenen Verdienstzeichens der Republik Österreich, der Florianiplakette in Gold des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, der Ehrenplakette des Österreichischen Roten Kreuz und diverser Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft (SPÖ, Volkshilfe, Pensionistenverband Österreich).

 

Interview: „Politik, Politikerleben und was dahinter steckt“

PDF iconinterview_club_carriere.pdf

 

Bildergalerie "Kindheit, Jugend und erste Schritte in der Politik"

Meine Kindheit in Würflach und Ternitz habe ich mit sehr viel Freiraum verbracht. Radfahren, Indianer spielen, Fußball und mit Freunden herumstrolchen gehörte zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen. Unvergessliche Jugendlager in Senigallia, Familienurlaube in Jugoslawien, Deutschland, Ungarn, Südtirol und Österreich. Daneben gab´s noch die Trompete.

Das erste Moped - eine Puch MC, die Schuljahre an der HTL in Mödling, mit 16 per Interrail durch Europa, Zivildienst beim Roten Kreuz in Neunkirchen und die ersten Jobs am Bau, als Elektriker und als Fremdenführer in der Seegrotte.

In und mit der Politik habe ich viele interessante Menschen kennen gelernt. Viele BürgerInnen, die offen ihre Sorgen klagen und Kritik deponieren; junge Menschen aus aller Welt, die sich für Frieden, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz engagieren, Politiker, von denen manche echte Vorbilder und Freunde wurden.

  • SPOeLogo
  • Personenkomitee_Logo