Hannes Weninger

  • Facebook icon

Strache ist wehleidig und schlecht informiert.

Die Aufregung in Maria Enzersdorf (Bezirk Mödling) ist groß, nachdem sich Vizekanzler Strache im Sonntagsinterview der Kronen Zeitung über die Facebook-Seite der Ortspartei beschwert. „Auf einer Facebook-Seite der SPÖ Maria Enzersdorf gibt es immer wieder grausliche Postings“, so Strache auf Krone-Online.

„Meinen sie etwa die Kritik von SOS-Kinderdorf Präsidentin Irene Szimak, dass die Kürzung der Mindestsicherung für Kinder eine Schande für Österreich ist?“, fragt SPÖ Bezirksvorsitzender Hannes Weninger den Vizekanzler.

„Scheinbar verträgt der FPÖ-Chef keinerlei Kritik an der unsozialen Politik der Bundesregierung“, kommentiert der Ma. Enzersdorfer SPÖ-Vorsitzende Ing. Harald Schuh Straches Aussagen. „Unsere Facebook-Seite ist eine politische - aber sachlich, korrekt und ohne Untergriffe“, so Schuh.

Jedenfalls freuen sich Weninger und Schuh über Straches Werbeeinschaltung für den Facebook-Auftritt der SPÖ Maria Enzersdorf, der seit Sonntag Vormittag boomt. Wie Strache zu seiner völlig wirren Behauptung kommt ist beiden ein Rätsel. „Mit falschen Behauptungen von den täglichen Skandalen in der FPÖ ablenken zu wollen ist der übliche FPÖ-Schmäh, hat aber in einer Demokratie keinen Platz“, so Weninger.

  • SPOeLogo
  • Personenkomitee_Logo