Hannes Weninger

  • Facebook icon

Kindergarten - ganztägig, ganzjährig und gratis

Kinderbetreuung – ganztägig, ganzjährig, gratis

„3G in der Kinderbetreuung heißt ganztägig, ganzjährig, gratis“, beschreibt LAbg. Hannes Weninger die Eckpunkte SPÖ-Konzepts für die Kinderbetreuung in Niederösterreich. Trotz enormer Bemühungen in vielen Gemeinden, hinkt das Betreuungsangebot in Niederösterreich den tatsächlichen Bedürfnissen hinterher. „Es geht um Öffnungszeiten, Schließtage, Altersgrenzen und natürlich auch um Kosten. Wir verstehen Kindergärten als erste Bildungseinrichtung, die allen zur Verfügung stehen muss“, präsentieren SPÖ-Bezirksvorsitzender Hannes Weninger und SPÖ-Bezirksfrauenvorsitzende Gaby Steiner ihre konkreten Vorschläge.

Um das Angebot der Kinderbetreuung wesentlich zu verbessern, fordert die SPÖ die Altersgrenze zur Aufnahme in einen Landeskindergarten von momentan 2,5 Jahre auf 2 Jahre zu senken. Darüber hinaus soll die derzeit ab 13 Uhr kostenpflichtige Nachmittagsbetreuung inklusive Verpflegung kostenlos werden. „Wir müssen nicht nur die täglichen Öffnungszeiten den tatsächlichen Bedürfnissen anpassen, sondern auch die wochenlangen Schließzeiten in den Ferien deutlich reduzieren“, argumentiert Weninger. Die Betreuung der Kinder in den sogenannten Randzeiten, am Nachmittag und in der Ferienzeit sind oft eine unzumutbare Herausforderung für die Eltern. Während die Landeskindergärten geschlossen sind, bemühen sich viele Gemeinden auf eigene Kosten und mit finanzieller Beteilung der Eltern um alternative Betreuungsangebote, Ferienspiele und Kindercamps. „Das muss völlig neu aufgestellt werden“, fordert Weninger längere Öffnungszeiten und eine deutliche Reduzierung der Schließtage.

Als weiteren Schwerpunkt will die SPÖ die Kleinkinderbetreuung ab dem ersten Lebensjahr massiv ausbauen. „Gerade im Betreuungsangebot von Kleinkindern ist die Nachfrage enorm und im Zusammenhang mit dem Wiedereinstieg in den Beruf vor allem von Frauen dringend notwendig“, argumentiert Steiner und fordert dafür die Übernahme der Kosten durch das Land.

„Da sich das von der ÖVP gerne gepredigte Familienbild vom arbeitenden Papa, der erziehenden Mutter und der allzeit verfügbaren Großeltern längst überholt hat, sollte die Debatte über eine Neuaufstellung der Kinderbetreuung in Niederösterreich ideologiefrei und sachlich geführt und rasch umgesetzt werden“, freut sich LAbg. Hannes Weninger auf eine konstruktive Debatte im Landtag. Für Gaby Steiner sind Kinderbetreuungseinrichtungen kein „Aufbewahrungsort“, in die man Kinder „abschiebt“, sondern der erste Schritt unserer Kinder auf ihrem Bildungsweg und die wesentliche Voraussetzung zur Vereinbarkeit von Kindern und Beruf vor allem für Frauen.

Alle Infos:

PDF Iconfolder_kinderbetreuung_140x140_final.pdf

PDF Iconprogramm.pdf

  • Personenkomitee_Logo