Hannes Weninger

  • Facebook icon

Der 12-Stunden-Arbeitstag ist da!

Mit 1. September 2018 trat das von den Regierungsparteien beschlossene neue Arbeitszeitgesetz und damit der 12-Stunden-Arbeitstag und die 60-Stunden-Arbeitswoche in Kraft. Anlass für die SPÖ bundesweit die Bevölkerung darauf aufmerksam zu machen, dass dies ein Angriff auf die ArbeitnehmerInnenrechte und gleichzeitig ein Millionengeschenk für die Konzerne und ÖVP-Großsponsoren ist.

„Heute ist Weihnachten für die Sponsoren von Schwarz/Türkis-Blau. Fette Geschenke für die Großspender mit dem 12 Stunden-Arbeitstag und der 60 Stunden-Arbeitswoche. Ab jetzt müssen wir für 6 Wochen Urlaub, kräftige Lohnerhöhungen und die 35 Stunden-Woche kämpfen“, gibt SP-Bezirksvorsitzender LAbg. Hannes Weninger Ausblick darauf, wofür sich die SPÖ quer durch alle Branchen einsetzen wird.

Mir PendlerInnen- und Kreuzungsaktionen machte die SPÖ im Bezirk Mödling darauf aufmerksam, was ArbeitnehmerInnen künftig blüht, denn für viele bringt das Gesetz mehr arbeiten für weniger Geld, weil man die Zuschläge für die 11. und 12. Stunde verliert, kaum Zeit für Familie und Kinder, weniger Erholung und erhöhtes Gesundheitsrisiko. „Die viel strapazierte ´Freiwilligkeit´ ist in der Realität keine, denn wer traue sich schon, die vom Chef angeordneten Überstunden abzulehnen und damit den eigenen Job zu riskieren“, so Weninger abschließend.

  • SPOeLogo
  • Personenkomitee_Logo