Hannes Weninger

  • Facebook icon

365 €-Ticket endlich umsetzen

Die Forderung nach einem 365 Euro-Jahresticket für Niederösterreich und in weiterer Folge für die gesamte Ostregion geht ins zehnte Jahr. Bereits im Juni 2012 hat SPÖ-Abgeordneter Hannes Weninger als erster Landespolitiker ein Tarifmodell wie in Wien präsentiert. „Passiert ist bisher nichts!“, beklagt er zum Jahrestag.

Von mir aus, kann es auch „blau-gelbes Landsleute Superticket“ (BGLST) heißen, nur kommen muss es bald“, ärgert sich der Mödlinger Abgeordnete über das langjährige Hin und Her. „Auf das Vaterschaftsrecht verzichte ich gerne, wenn es dafür noch heuer eine Umsetzung gibt.“

Aktuell wird das 365 Euro-Jahresticket für alle Öffis im Land als 1-2-3-Klimaticket vom Verkehrsministerium mit den Bundesländern verhandelt, wobei es sich mit Niederösterreich und dem Burgenland noch immer vor allem am Geld spießt.

"Ein Euro pro Tag für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland wäre ein echtes Angebot, um Öffis noch attraktiver zu machen. Was in Wien erfolgreich funktioniert, muss in der gesamten Ostregion möglich werden", fordert Weninger eine nachhaltige Lösung.

  • Personenkomitee_Logo